Lagerarten

In den Prüfungen zum Fachkaufmann IHK Einkauf und Logistik kommt immer wieder eine Frage zum Thema Lagerarten.

Die Auswahl welche Art der Lagerung in einem Unternehmen gewählt wird richtet sich nach verschiedenen Kriterien:

1. Organisationsorientiert:

– Zentrallager, alle Waren werden an einem zentralen Ort gelagert Vorteil: Effizienter Einsatz des Personals und des Equipments. Nachteil: Hohe Kosten und lange (Transport) Wege, wenig flexibel, hoher Aufwand für die Organisation

– dezentrale Lager, die Waren werden nahe ihrem Verbrauchs-/Produktionsort errichtet Vorteil: schnelle Reaktionsmöglichkeit, übersichtlich, Tendenz gleich Ware mehrmals zu lagern

2. Aufgabenorientiert                                                                                                                – Entnahme nach Bedarf                                                                                                         – Entnahme nach System (Hol-/Bringsystem)

3. Entsprechend der Vertragsgestaltung                                                                                 – Konsignationslager                                                                                                                 – Lieferantenlager                                                                                                                     – Multi-User-Lager

4.Materialorientiert (z.B. Stangen-, Stahl-, Rohrelager, Öllager, Werkzeuglager)

5. Technologieorientiert (Vollautomatisch, halbautomatisch oder manuell)

Manchmal werden auch Fragen zu den Bauformen gestellt, z.B. Hochregallager und Blocklager und deren Kennzeichen sowie die Vor- und Nachteile sowie Beispiele für welche Einsatzzwecke diese Bauformen besonders geeignet sind.

In der Prüfungsvorbereitung werden die verschiedenen Möglichkeiten beschrieben und an Beispielen aus der Praxis verdeutlicht.

Hier geht es zur Anmeldung: Kursanmeldung

Flattr this!